27 Okt

überzeugt?

Auf dem Foto sehe ich doch ganz überzeugend aus?

Ich habe mich zumindestens so gefühlt.

Gefühlt, viele Zuhörer überzeugt zu haben, dass es geht.

Dass eine lokale Energiewende mit Erneuerbaren Energien auch in Oberbayern möglich ist.

Natürlich gibt es auch etliche, die zweifeln, ob eine Energiewende auch unter wirtschalftlichen Gesichtspunkten möglich ist.

Es ist möglich, eine nachhaltige Energiewende zu schaffen, wenn wir nur wollen.

Nur eines dürfen wir nicht tun: krampfhaft nach Gründen zu suchen, warum es nicht geht!

25 Okt

Bürgerversammlung zur Energiewende

Letzte Woche fand eine Bürgerversammlung in Sankt Wolfgang zum Thema “Lokale Energiewende” statt. Nachdem Bürgermeister Schwimmer die Botschaft gut rübergebracht hatte, dass in Sankt Wolfgang eine lokale Energiewende geschaftt werden soll, von der alle BürgerInnen und auch die Umwelt profitieren sollen, war ich dran.

Ich habe die Projektskizze erläutert und anschließend viele Fragen beantwortet. Vor Publikum zu sprechen ist für mich zwar nichts prinzipiell Neues, vor mehr als 300 Leuten wie an diesem Abend habe ich zuvor aber noch nie vorgetragen. Dafür ging es mir eigentlich ganz gut. Einen Artikel dazu findet man unter: https://www.merkur-online.de/lokales/erding/st-wolfgang/energiewende-begeisterung-haelt-sich-grenzen-3174125.html

Der Titel liest sich schlimmer als der Artikel selbst; es hätte schlimmer kommen können! Bis heute haben sich 44 Personen aus der Gemeinde gemeldet, die sich an der geplanten Bürger-Energiegenossenschaft beteiligen wollen. Ich finde, das ist eine ermutigende Anzahl!

Bei der Energiewende will Bürgermeister Jakob Schwimmer (r.) die Bürger durch die Gründung einer Energiegenossenschaft ins Boot holen. Foto: Weingartner