16 Aug

Mit “Power to Liquid” CO2-frei fliegen?

Die Idee ist folgende:

Man nehme überschüssigen Strom aus Erneuerbaren Energien, z.B. aus Windkraft und Photovoltaik und zerlege Wasser mittels Elektrolyse in seine Bestandteile Wasserstoff und Sauerstoff. Dann nehme man CO2, z.B. aus einer Glashütte oder einem Kohlekraftwerk, das sonst in die Luft geblasen würde und mache mit dem Wasserstoff daraus CH4, sprich Methan. Dann hinein damit in ein Fischer-Tropsch-System und heraus kommt synthetisches Kerosin.

Irgend ein Fehler bei dieser Idee?

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.